The Art Institute of Chicago

Nach einer kurzen Wanderung durch Downtown entschließen wir uns heute The Art Institute of Chicago zu besuchen. Das Kunstmuseum und die angeschlossene Kunsthochschule enthält viele Sammlungen von wohlhabenden Stiftern, die es auf insgesamt über 300.000 Kunstwerke gebracht haben. Wir werden freundlich von einer älteren Dame begrüßt, die hier freiwillig den Besuchern bei der Auswahl der Ausstellungsthemen behilflich ist. Wir entscheiden uns für Fotografien, die von der Beraterin empfohlenen Briefbeschwerer-Ausstellung, Dioramen zum Thema Wohnwelten im Laufe der Zeit und Werke der Impressionisten.

Im Besonderen haben es uns die Impressionisten angetan. Im Museum sind berühmte Werke von van Gogh, Monets, Pissarro und Modigliani zu sehen. Dieser Bereich des Museums ist sehr gut besucht, so dass man nur selten in Ruhe die Werke bewundern kann. Wir nehmen uns aber trotzdem viel Zeit und lassen alles auf uns wirken. Leider schaffen wir dadurch den Bereich der amerikanischen Kunst nicht mehr. Zu gern hätte ich noch Edward Hoppers Nighthawks gesehen. Aber die Gehirnkapazität ist erschöpft und die Füße müde. Dann müssen wir eben nochmal nach Chicago kommen.

Schreibe einen Kommentar