Argentinien


Unser Argentinienaufenthalt:

  • Hasta luego Argentina

    30. Januar 2016 Die letzten Tage in Argentinien verbringen wir in einem süßen Apartment in Palermo. Es gibt mal wieder einiges zu organisieren und zu ordnen. Schließlich muss morgen alles in den Koffer passen. Unsere Hoffnung, das Kuba-Visum auf dem einfachen Weg bei der Fluggesellschaft zu bekommen, hat sich leider zerschlagen. So haben wir brav alle Einreiseformulare ausgefüllt ...
  • Wiedersehensfreude

    27. Januar 2016 Zurück in Rosario, kehren wir bei Joaquín ein. Wir freuen uns, ihn wiederzusehen. Bei viel Bier und leckerem Essen werten wir die letzten drei Wochen aus und drücken ganz fest die Daumen für seine letzte Prüfung!
  • Das letzte Ziel unserer Argentinienreise: Córdoba

    26. Januar 2016 Bei strahlendem Sonnenschein machen wir uns auf nach Córdoba. Ausgeschlafen und gut erholt, sehen wir den knapp 600 Kilometern gelassen entgegen. Das erste Drittel läuft auch super bis uns ein Reifen platzt. Unser Mietwagen fährt mit einigen special effects auf: der betagte Chevrolet, der schon den ein oder anderen größeren Zusammenstoß hinter sich haben muss, ...
  • erholsame Tage in San Miguel de Tucumán

    23. Januar 2016 Die vergangenen Tage waren durch die langen Autofahrten sehr anstrengend. Schlechte, kurvige Straßen und rasante Argentinier kosten Kraft und Energie. Da kommt uns das schöne, alte Gutshaus von den Geschwistern Pia und Joaquin sehr gelegen. Die Eltern sind ausgeflogen um Urlaub bei ihrem ältesten Kind zu machen und so steht das große Haus uns fast ...
  • Das Auf und Ab geht weiter

    22. Januar 2016 Zurück in unserem Zimmer in Tilcara bemerken wir, dass Christians Kreditkarte weg ist. Wir stellen unser Gepäck, das Zimmer und auch den Mietwagen auf den Kopf. Doch die Karte bleibt verschwunden. Das letzte Mal haben wir sie an der Tankstelle in Salta benutzt. Angespannt gehen wir ins Bett. Da es weder Internet noch ein Telefonnetz ...
  • In den Bergen

    21. Januar 2016 Ein Frühstück mit Blick auf die Berge hat schon was. Danach lässt es sich noch besser zur nächsten Erkundungstour aufbrechen. Für uns geht es heute nach Humhauaca. Auf dem Weg dorthin sehen wir viel Landwirtschaft. Humhauaca ist ein niedlicher Ort mit einem großen Kunsthandwerksmarkt und einem riesigen Denkmal, dass der Unabhängigkeit Argentiniens gewidmet ist. Überall ...
  • Kurvige Pfade

    20. Januar 2016 In der Seilbahn zurück vom Gipfel des San Bernardo gab uns eine Dame den Tipp, San Lorenzo zu besuchen. Was uns dort erwartet, haben wir leider nicht verstanden, doch auf dem Weg in den Norden nach Tilcara begegnet uns San Lorenzo wieder, diesmal auf einem Ortsschild. Kurzer Hand biegen wir ab und kommen in ein ...
  • Auf geht’s nach Salta

    19. Januar 2016 Welch ein Ritt – nach 13 Stunden erreichen wir Salta, ein Städtchen im Vorland der Anden. Zwischendurch brachte uns nicht nur das Wetter zum Schwitzen. Unterwegs hatten wir einen Streckenabschitt, auf dem es etwa 200 km keine Tankstelle gab. Mit dem letzten Tropfen rollten wir vor die nächste Zapfsäule. Heute Abend geht nicht mehr viel. Bei ...
  • Stopover in Corrientes 

    17. Januar 2016 Die Autofahrt von Iguazú nach Corrientes war mit zehn Stunden der bisher längste Trip. Als wir spät abends bei dem freundlichen Eduardo eingetroffen waren und die süße Wohnung mit Aircondition sahen, waren wir hoch erfreut. Eduardo ist ein sehr netter Gastgeber, zu dem wir, trotz Müdigkeit, gleich einen Draht gefunden haben. Da blieb es auch ...
  • die argentinische Seite der Wasserfälle von Iguazú

    15. Januar 2016 Heute waren wir auf der argentinischen Seite der Cataratas del Iguazú. Wenn es um die Wasserfälle von Iguazú geht, werden zwei Fragen häufig gestellt: Ist der brasilianische oder argentinische Ausblick auf die Fälle schöner? Welche Seite sollte zuerst besucht werden? Wir haben die brasilianische Seite zu erst besucht und wir finden die Entscheidung richtig. In ...
  • beeindruckende Wassermassen in Cataratas do Iguaçu

    14. Januar 2016 Auf der Fahrt nach Paraguay haben wir ein nettes Paar aus Frankreich kennengelernt, die uns von den Wasserfällen berichtet haben. Sie gaben uns den Tipp, zuerst die brasilianische Seite der Fälle zu besuchen. Sie bietet einen hervorragenden Blick. Heute ist es soweit, unser großer Traum von den Wasserfällen in Iguaçu wird endlich wahr. Dem Ratschlag ...
  • Andere Länder, ähnliche Ruinen

    13. Januar 2016 Bevor es heute nach Iguazú geht, machen wir einen Trip zu den „Ruinas Jesuìticas“ in Paraguay. Dazu müssen wir früh raus, da die Tour schon am Morgen startet. Bevor der Wecker klingelt, werde ich wach. Ein kurzer Blick auf die Uhr verrät, es ist schon 10 nach fünf, also spring ich unter die Dusche. Als ...
  • Weltkulturerbe im tiefen Wald

    12. Januar 2016 Mittlerweile sind wir in Cerro Azul, im Nordosten Argentiniens. Die Fahrt von Goya war lang, was nicht zuletzt daran lag, dass unser Navi uns über Feldwege hergeführt hat. Nach der letzten sehr naturnahen Bleibe – mir sitzt der Schreck von den Fröschen im Klo noch immer in den Gliedern – freuen wir uns über eine ...
  • Urwaldfeeling

    9. Januar 2016 Zur Zeit machen wir Halt in Goya, einer kleinen Stadt am Rande des Rio Paraná. Je weiter wir nach Norden kommen, desto tropischer wird es. Große Eidechsen kreuzen unsere Wege und eine erste große Schlange lag breitgefahren auf der Straße. Die Temperaturen erreichen mittlerweile locker 32 Grad und die Luft ist sehr feucht. Auf dem ...
  • Begegnungen

    7. Januar 2016 Bei Juaquín gefällt es uns. Er ist witzig und sehr nett und wir fühlen uns wohl als seine Gäste. So ist der Entschluss, eine Nacht länger zu bleiben, schnell getroffen. Den zusätzlichen Tag in Rosario nutzen wir, um uns die umgebauten Silos anzusehen. Teile des alten Industriehafens wurden zu Gewerbe- und Gastronomieflächen umgewidmet. Danach spazieren ...
  • Rosario – eine bezaubernde Stadt erwartet uns

    6. Januar 2016 Als wir abends in Rosario eingetroffen sind, heißt unser neuer Gastgeber Juaquín uns herzlich willkommen. Bei einem Bierchen verstehen wir uns, trotz der Sprachbarrieren, blendend. Die Wohnung ist süß eingerichtet, sehr sauber und gemütlich. So erwartet uns eine gute Nacht. Am nächsten Morgen geht es ausgeschlafen, nach einem ausgiebigen Frühstück, in die Stadt. Neuer Ort, neues ...
  • Wie ein roter Faden

    5. Januar 2016 Aufbruchstimmung erfasst uns. Auch wenn wir einige mittlerweile lieb gewonnen haben, freuen wir uns, die Großstadt bald zu verlassen. So treffen wir die letzten Vorbereitungen für die Abreise und überlegen, mit unseren Mitbewohnern am Abend ein kleines Abschiedsessen zu machen. Germán will nochmal grillen. Am frühen Abend ziehen er und Christian los, dass bestellte Fleisch ...
  • Parilla ohne Reiter

    3. Januar 2016 Die letzten Tage in Buenos Aires sind angebrochen. Bevor wir die Stadt verlassen, wollen wir uns am Sonntag ein Gaucho- Spektakel mit Pferden und einem Markt ansehen. Wir fuhren mit dem Bus nach Mataderos, einem Stadtteil im nördlichen Randgebiet. Als wir mittags ankamen, war aus dem Bus heraus noch nicht zu erkennen, ob die Verkäufer ...
  • Neujahrsausflug nach Colonia del Sacramento

    1. Januar 2016 Nur wenige Stunden nach der Silvesterparty machten wir uns auf, um unsere Fähre nach Uruguay, genauer gesagt, nach Colonia del Sacramento zu bekommen. Am Neujahrsmorgen war es in Buenos Aires ungewöhnlich ruhig. Etwas zu ruhig. Busse und Bahnen fuhren nämlich nicht. Also brachte uns ein Taxi zum Fährterminal. Nach der Abfertigung wie in einem Flughafen ...
  • Silvester auf dem Dach

    31. Dezember 2015 Es ist Silvester! Unsere Mitbewohner haben uns eine Silvesterparty auf der Dachterrasse angekündigt. Um acht Uhr soll die Sause beginnen. Bis kurz vor sieben herrscht absolute Stille im Haus, unseren Vermieter Germán  haben wir seit zwei Tagen nicht gesehen. Dann trudelt unser Mitbewohner Thiago ein und wir trinken erstmal Matetee. Irgendwann gegen acht ist dann ...
  • Zu Gast bei den großen Meistern

    31. Dezember 2015 Was macht man, wenn es viel zu heiß ist, um raus zu gehen? Wir haben uns für einen klimatisierten Museumsbesuch entschieden. So fuhren wir wieder nach Recoleta ins „Museo Nacional de Bellas Artes“. Die Kunstsammlung ist beeindruckend und wir erfahren, dass aus Platzmangel nur ein Bruchteil aller Werke ausgestellt werden kann. Wir haben uns heute ...
  • Unsere erste Tangostunde

    28. Dezember 2015 Seit Wochen fiebern wir unserer ersten Tangostunde entgegen, nun ist es soweit. Unsere beiden Mitbewohner Maria José (aus Chile) und Thiago (aus Brasilien) bringen uns den Tango Argentino (Milonga) bei. Der gewählte Tag könnte nicht besser sein, draußen sind schwüle 30 Grad, in den Tanzräumen gefühlte 35 Grad und ich habe Bauchschmerzen. Trotzdem lassen wir uns ...
  • Endlich ein Asado

    27. Dezember 2015 Langsam gewöhnen wir uns an die Stadt. Wir haben gemerkt, dass die Zeit hier einfach anders läuft. Wichtig ist scheinbar nur der Tango, alles andere kommt danach. So wollten wir mit unserem Gastgeber Germán zusammen ein Asado veranstalten. Das ist ein typischer Grillabend in Argentinien, der sich über die gesamte Nacht ziehen kann. Dreimal wurde ...
  • Weihnachtsessen auf dem Dach

    25. Dezember 2015 Wir versuchen Weihnachten so klassisch wie möglich zu gestalten. Es gibt heute Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat und dazu einen guten Rotwein. Der Ort des Geschehens ist unsere Dachterrasse mit Blick über die Dächer von Buenos Aires. Es ist eine laue Vollmondnacht und der Himmel zeigt sich in seinem schönsten Blau. Und trotz dieses schönen Ambientes ...
  • Feliz Navidad – Frohe Weihnachten

    24. Dezember 2015 Jetzt ist schon Weihnachten. Hinter uns liegt ein Jahr voller freudiger Aufregung, viele Abschiede und immer wieder neuen Aufbrüchen ins Ungewisse. Wir danken Euch für all die lieben Worte und die Unterstützung aus der Heimat und freuen uns über die vielen interessanten Begegnungen, die wir schon machen durften. So sind wir gestern Michael begegnet. Wir schlenderten ...
  • Zuckerbrot und Peitsche

    20. Dezember 2015 Buenos Aires macht es uns nicht ganz leicht. Vieles, was in Afrika ohne weiteres geklappt hat, bedarf hier mehrerer Anläufe oder einer unfangreichen Recherche. Wir sind genervt, da es besonders Alläglichkeiten wie das Bezahlen mit der Visa-Card, Geldabheben, mal eben irgendwo einen Kaffee trinken gehen oder Lebensmitteleinkaufen betrifft. Die Stadt ist einfach chaotisch und die ...
  • Friedhofsbesuch in Recoleta

    19. Dezember 2015 Es ist vielleicht ungewöhnlich in Städten Friedhöfe zu besuchen, jedoch wurde uns von verschiedenen Seiten dazu geraten, den Friedhof in Recoleta zu besichtigen. Also machen wir uns auf und besichtigen zuvor den Plaza Intendente Torcuato de Alevar vor dem Friedhof. Wir finden den ersten wirklich schönen Kunsthandmarkt von Buenos Aires. Leider passt immer noch nicht ...
  • Wo Stadt und Natur sich treffen

    18. Dezember 2015 Heute ging es in den Reserva Ecológica Costanera Sur. Das Naturschutzgebiet am Ufer des Río de la Plata ist das größte Erholungsgebiet in Buenos Aires. Auch wir haben es genossen, durch die Pampa inmitten der Großstadt zu spazieren, am Ufer des Río de la Plata ein Mittagspäuschen einzulegen und den Lärm der Straßen zu vergessen. ...
  • Unsere erste Milonga

    17. Dezember 2015 Zurück aus La Boca waren wir ein bißchen traurig, weil wir die Nachricht unseres Mitbewohners Emilianos zu spät gelesen haben und so eine Tangoshow verpasst haben. An unserem Timing müssen wir echt noch arbeiten. Bei einem gemeinsamen Bierchen mit den anderen Mitbewohnern kam das Gespräch auf die weitere Abendplanung. Da es mittlerweile 23 Uhr war, ...
  • La Boca – im Hafenviertel gehen die Lichter aus

    16. Dezember 2015 Nachdem das Schlimmste überstanden ist, machen wir uns heute wieder auf den Weg, Neues zu entdecken. Mit dem Wetter haben wir uns mittlerweile arrangiert, so brechen wir erst in den späten Nachmittagsstunden zum Hafenviertel La Boca auf. Mit dem Bus geht’s quer durch die Stadt bis wir im Osten, direkt am Rio Darsena Sur sind. ...
  • In FlipFlops um die Welt

    14. Dezember 2015 Wir haben in FlipFlops die Städte erkundet, uns an gefährliche Abhänge getraut und sogar kleine Berge erklommen. Und nun das, ich habe mir in Buenos Aires den großen Zeh durch das Laufen entzündet. Leider kann ich nicht richtig auftreten und schon gar nicht gut laufen. Da wir ja Medikamente beihaben, wird sich das Problem sicherlich ...
  • Tango gesucht, Chinatown gefunden

    12. Dezember 2015 Heute haben wir Schätze gefunden, nach denen wir gar nicht gesucht haben. Den Anfang machte ein modisches Highlight auf dem Plaza de Mayo. Auf dem Weg ins Museo del Bicentenario kreutzte ein Mann in knappen und dennoch ungewöhnlichem Outfit unseren Weg. Buenos Aires ist ja für seinen individuellen Modegeschmack bekannt, aber dass der solche Formen ...
  • Ausflug ins Grüne

    10. Dezember 2015 Ein bisschen träge stürzen wir uns heute ins Getümmel. Um den sommerlichen Temperaturen zu entkommen, wählen wir die klimatisierte U-Bahn und erreichen – nach ein paar Extrarunden dank Baustelle – unser heutiges Ziel, den Plaza Italia. Von hier aus erkunden wir das grüne Buenos Aires. Erster Anlaufpunkt ist der Botanische Garten. Das satte Grün und ...
  • teures Pflaster

    8. Dezember 2015 Heute beginnen wir die Erkundung der Stadt. Wir sind gut gerüstet mit einem digitalen Stadtplan, einem aufgeladenen Nahverkehrsticket und einer realen Flasche Wasser sowie Keksen. Buenos Aires stellt sich für uns als wild bebaute Stadt heraus. Was würden bloß unsere Stadtplaner dazu sagen? Große neue Bauten stehen neben kleinen zweistöcken alten Häusern nach französischem Stil. ...
  • Auf dem Weg nach Buenos Aires

    6. Dezember 2015 Unser letzter Tag in Südafrika beginnt früh. Obwohl wir nah am Flughafen wohnen, holt uns die Aufregung schon vorm Weckerklingeln aus den Träumen. Im Taschepacken sind wir ja mittlerweile routiniert und auch die Rückgabe des Leihwagens verläuft reibungslos. Mit etwas Verspätung hebt unser Flieger ab. In Sao Paulo werden wir schon am Check in erwartet. ...

[ready_google_map id=’4′]