Kuba


Unsere Stationen:

  • Ciao Kuba

    31. März 2016 Unsere 30+5 Tage Kuba neigen sich auch schon wieder einem Ende. Ich muss gestehen, mir war im Vorhinein etwas mulmig. Auf der Karibikinsel läuft ja alles ein bisschen anders, als wir es kennen. Schon als wir nach der Ankunft vom Flughafen in unsere Casa fuhren, dachte ich: „Hm, sieht ja aus wie nach nem Erdbeben.“ ...
  • Auf ins Castillo

    26. März 2016 Heute beginnen wir unseren Tag mit einem Sandwich. Das Frühstück in den letzten Wochen war zwar gut aber bis auf das Arrangement der Ananasstücken auf dem Teller gab es wenig Abwechslung. Es scheint vorgeschrieben zu sein, wie ein Frühstück in einer Casa particular auszusehen hat. Dem Obstteller mit Ananas, Papaya, und manchmal Banane und Guave ...
  • Prozession statt Stones-Konzert

    25. März 2016 Unsere Zeit in Viñales ist schon wieder vorüber. Heute mittag geht unser Bus nach Havanna und wir hoffen, dass nach dem Obama-Besuch und den Stones-Konzerten die Stadt schnell wieder zu ihrer gewohnten Lässigkeit findet. Durch die Karneval gefüllten Straßen Viñales tapern wir mit unserem Gepäck zum Busterminal und fahren im tiefgekühlten Bus zurück. Nach vier ...
  • Ein Einod der Ruhe in der Karnevalszeit

    24. März 2016 Neben vielen Feldern und Höhlen gibt es in Viñales auch einen botanischen Garten, den wir heute besuchen. Auf dem Weg dorthin beobachten wir das geschäftige Treiben der Fahrgeschäftsleute. Neben Karussells und Buden werden die letzten Bühnen für den anstehenden Karneval aufgebaut. Die bassgetränkten, vergangenen Nächte lassen ahnen, was hier in den nächsten Tagen los sein ...
  • Das Viñalestal mit dem Bus erkundet

    23. März 2016 Unser vorgezogener Abschied erfreut sichtlich unsere Vermieterinnen. Sie herzen und drücken uns, bevor wir den Weg zu unserer neuen Unterkunft antreten. Diese befindet sich im Zentrum von Viñales, ganz in der Nähe des zentralen Platzes und der Hauptstraße. Wir liefern unser Gepäck ab erkunden anschließend mit einem städtischen Hop-on-Hop-off Bus die Gegend. Diese Idee haben ...
  • Schöne Begegnungen

    22. März 2016 Heute haben wir in einer kleinen Bar einen Kubaner kennengelernt, der zwölf Jahre in Berlin gelebt hat. Evelio ist Schriftsteller und hat sich vor ein paar Monaten seinen Traum einer eigenen Bar verwirklicht. Im Gespräch kommen wir auf unsere aktuell illegale Wohnsituation zu sprechen. Als wir am Sonntag im größten Regen hier angekommen sind, führte uns ...
  • Mit dem Radel durch die Tabakfelder

    21. März 2016 Nach einer guten Nacht und typisch kubanischem Frühstück – es ist in allen Casa Particulares gleich – gehen wir in die Stadt. Die Nachbarin hat uns erzählt, das zur Zeit Karneval in der Stadt ist. Am zentralen Platz angekommen, erleben geschäftiges Treiben. Leider hat der Karneval noch nicht begonnen, also schauen wir uns zuerst die ...
  • einmal Varadero komplett

    19. März 2016 Die Stadt ist in den letzten Tagen wie ausgestorben. Wir nutzen die Gelegenheit und machen eine Tour mit dem Bus durch die Stadt. Wir haben ja schon viel über den Zipfel der Halbinsel gehört, auf dem die vielen Luxushotels stehen. Jetzt wollen wir uns selbst davon überzeugen. Die Fahrt im Cabrio-Bus ist auch gut mit ...
  • Ruhige Tage

    17. März 2016 Unsere Gastgeberin ist super freundlich und geschäftstüchtig. Unsere Wünsche liest sie uns fast von den Augen ab. Am liebsten würden wir den ganzen Tag in der Casa verweilen, auf der Gartenterrasse sitzen, die Eidechsen beobachten und die beste Pina Colada der Stadt trinken. Serviert wird sie in einer ausgehöhlten Ananas. Wir sind begeistert und unsere ...
  • Abschiedsstimmung

    15. März 2016 Die vergangenen Tage zu viert sind noch schneller vorüber geflogen als in den fünf Monaten zuvor. So wollen wir die vorerst letzten Tage zusammen nochmal in vollen Zügen genießen. Als erstes steht eine Erkundungstour zu Pferd, besser gesagt, zu Kutsche an. Auf diese Weise lässt sich Varadero auch bei fast 30 Grad gemütlich angucken. Danach ...
  • Mit Verspätung in den Badeurlaub

    13. März 2016 Für einen kubanischen Sonntag beginnt der Tag recht früh. Schon um acht gibt es Frühstück, da uns um zehn ein Taxi nach Varadero bringen soll. So einfach ist das hier aber nicht. Ein Taxi steht zwar pünktlich vor der Tür, doch als der Fahrer unser Gepäck sieht, springt er in sein Auto und düst davon. ...
  • Mit dem Zug durch die Zuckerrohrfelder von Trinidad

    12. März 2016 Pünktlich um 9:00 Uhr sind wir am Bahnhof, um mit dem Tren de Valle de los Ingenios (Zug des Tals der Indios) die umliegenden Zuckerrohrfelder zu erkunden. Zuerst müssen jedoch die Wagons an den Zug gekoppelt werden. Das erfordert einen enormen Rangieraufwand, da die alte Lok dazu immer die Straße überquert und halb in den ...
  • Ein Nachmittag am Meeeeer

    11. März 2016 Da wir unsere hübsche Casa in der Altstadt von Trinidad nur für einen Tag buchen konnten, müssen wir heute leider umziehen. Maria aus Cienfuegos hatte uns einen Tipp gegeben und dort fahren Frank und ich jetzt mit dem Gepäck hin. Währenddessen gehen die Mädels spazieren und warten auf uns in der Casa de la Musica. ...
  • Trinidad: Kopfsteinpflaster, Mojitos und von viele Touristen

    10. März 2016 Schon von unserem Radfahrerpärchen wurde uns Trinidad sehr ans Herz gelegt. Am frühen Morgen brechen wir auf, um uns diese alte Stadt anzuschauen. Die Strecke nach Trinidad ist schön. Mit offenem Fenster fahren wir die Küste entlang und erkennen wiedermal, wie schön Kuba doch ist. In Trinidad angekommen, haben wir von den offenen Fenstern steife ...
  • Ein Tag im Paradies

    8. März 2016 Wir treffen Miguell, den Neffen unserer Vermieterin, und er erzählt uns vom Leben in Kuba. Er wohnt mittlerweile seit zwölf Jahren in der Schweiz und verrät uns auch, wo wir den besten Strand in der Umgebung finden. Mit einem Oldtimer machen wir uns also auf zum Rango Luna, unser ständiger Begleiter Jacob Forever: Hasta que ...
  • Kubanisches Stadtgeschehen

    7. März 2016 Schon als wir Cienfuego erreichen, erscheint uns die Stadt besser in Schuss als Havanna.  Dieser Eindruck bestätigt sich bei unserem Stadtrundgang. Die Hausfassaden sind zu mindest in den Hauptstraßen frisch gestrichen und alles ist sehr aufgeräumt. Ins Nachbarzimmer in unserer Casa ist mittlerweile ein Paar aus Hamburg eingezogen. Micha und Caro erzählen uns von ihren Reisen ...
  • Nächster Stopp: Cienfuegos

    6. März 2016 Mit dem Taxi machen wir uns auf nach Cienfuegos. Ursprünglich wollten wir mit einem der typischen Viazul-Bussen nach Cienfuegos fahren, doch vor dem Busschalter werden wir von einem geschäftstüchtigen Taxivermittler abgefangen. Die Fahrt mit dem Taxi Collectivo kostet uns nur fünf Euro mehr und wir werden von Casa-Tür zu CAsa-Tür gebracht. Sonntag, kurz nach zwölf ist ...
  • Linsensuppeessen in Havanna

    5. März 2016 Heute müssen wir etwas früher aufstehen, da wir unser Visum in der Immigrationsbehörde verlängern lassen wollen. Nach kurzer Orientierung stehen wir am richtigen Schalter. Als wir an der Reihe sind, erklärt uns die Beamtin, dass wir zu früh dort sind. Da unsere Visa ja noch mehr als drei Wochen gelten, können sie noch nicht verlängert ...
  • Corto Mechas

    4. März 2016 Da wir statt genehmigten 30 Tagen insgesamt 35 Tage auf Kuba verbringen wollen, müssen wir unser Visum verlängern. Wir haben eine Adresse ausfindig gemacht und gehen heute mal gucken, ob dort wirklich das Officina de Immigración ist. Eine lange Schlage vor der Behörde weist schon darauf hin, dass wir dort richtig sind. Wir beschließen, morgen ...
  • Ein wenig wie in Ricoletta

    3. März 2016 Bevor wir heute weiter die Stadt erkunden, wollen wir unsere Weiterreise organisieren. Bisher haben wir Zimmer, Autos und Busse immer nebenbei per Internet gebucht. Das hat oft schon viel Zeit in Anspruch genommen.  Auf Kuba können wir die meisten Dinge nur analog erledigen oder müssen zum nächsten großen Hotel gehen, um dort für viel Geld ...
  • Kutschfahrt durch Havanna

    2. März 2016 Wir stehen heute früh auf, denn wir wollen die Altstadt von Havanna erkunden. Nach einem guten Frühstück geht es auch gleich los, zu den Strandhotels, da wir dort auf ein Taxi hoffen. Am Hotel angekommen, spricht uns ein Kutscher an, der uns ruhig und günstig durch Havanna fahren will. Ich darf auch mit auf den ...
  • Wiedersehensfreude mit Verzögerung

    1. März 2016 Aufgeregt stehen wir zeitig auf. Heute kommen Netty und Frank in Varadero an. Uns ist gestern eine echt dämliche Panne passiert. Wir haben in unserem Umhergetingel verpasst, dass wir ein Schaltjahr haben. Also sind wir gegen Mittag in Richtung Flughafen Varadero aufgebrochen, sind zwei Stunden mit dem Taxi durch die Steppe Kubas gekurvt und haben, ...
  • Staubiger Charme

    28. Februar 2016 Heute erkunden wir unsere nähere Umgebung. Wir spazieren durch die Straßen und sind erstaunt, wie nah Prunk und Verfall beieinander sind. Es ist Sonntag und die Stimmung ist entspannt. Der Verkehr verläuft sich auf den riesigen, zum Teil sechsspurigen Straßen. An einer ruhigen Ecke lockt uns der Duft von frischem Kuchen in eine Bäckerei. Wir ...
  • Ein neues Kapitel beginnt

    27. Februar 2016 Unser Flug von Santiago de Chile nach La Habana führt über Mexico. Da wir nachts abfliegen, vergehen die ersten neun Stunden recht schnell. Trotz fünf Stunden Aufenthalts in Mexico City, hält die Spannung bis zum Ende, ob wir unseren Anschlussflug schaffen. An diesem riesigen Flughafen dauert alles unendlich lange. Nach drei weiteren Stunden Flug läuft ...

[ready_google_map id=’6′]