Immer wieder anders als geplant, aber besser

Mittags startet unser Flieger mit etwas Verspätung in San José. Die nächsten fünf Stunden fliegen wir über den Osten der USA und kommen um 21 Uhr Ortszeit in Toronto an. Trotz aller Eile sind wir zu spät für unseren Anschlussflug nach Vancouver. Eine nette Dame der Fluggesellschaft zeigt uns den Weg zum Shuttle in das Hotel, dass Westjet für uns gebucht hat. Im Hotelzimmer angekommen, freuen wir uns über das riesige Bett. Wir hatten schon fast vergessen, wie luxuriös man nächtigen kann. 😉

Neben der Übernachtung warten ein riesiger Essensgutschein auf uns. Es ist echt seltsam, im Flugzeug gab es nur Kekse und hier stehen uns 90 Dollar zur Verfügung, die wir auf den Kopf hauen können. Wir haben uns echt Mühe gegeben aber wir haben es nicht geschafft. Satt und müde fallen wir in unser schönes Bett, um es wenigstens für die nächsten drei Stunden zu genießen. Um vier müssen wir nämlich schon wieder am Flughafen sein.

Fünf Stunden später kommen wir morgens um 9 Uhr Ortszeit in Vancouver an. Soweit hat alles gut geklappt. Jetzt noch schnell den Mietwagen abholen. Das Büro hatten wir über Nacht nicht mehr erreicht. Hoffentlich ist der Mietwagen noch nicht weiter vermietet worden.

Zu unserer großen Freude ist unsere Verspätung noch niemandem bei der Autovermietung aufgefallen. Freundlich werden wir in Empfang genommen und noch freundlicher belächelt, nachdem wir die Frage, was wir in den nächsten Wochen mit unserem Kleinwagen so vorhaben, beantworten. Schließlich lassen wir uns zu einem größeren Auto überzeugen. Der Preis ist super und nun können wir auch im Auto schlafen. So schnell wird aus einem Nissan Micra ein Chrysler Voyager. Damit warten nun nochmal ganz neue Abenteuer auf uns.

Schreibe einen Kommentar