Ein Projekt im Joe Slovo Township

Heute waren mit unserem Gastgeber Kevin bei einem seiner Projekte im Joe Slovo Township, weit außerhalb von Port Elizabeth. Die illegalen Townships – es gibt auch zugelassene –  sind vom Abriss bedroht. Daher lohnen sich Investitionen aus Sicht der Geldgeber oft nicht. Kevin hat zumindest für den Kindergarten eine gute Lösung gefunden: ein portables und aus recyceltem Material gebautes Haus.

Das alte Gebäude war sehr mufig und heiß, und für über 70 Kinder viel zu klein. Kaum vorstellbar, dass dort gespielt wurde, da wir schon zu viert geschwitzt haben und kaum Luft bekamen. Jetzt gibt es einen offenen Raum mit einer Front aus Weinflaschen. Das hält die Hitze zurück und bringt Licht in den Raum.

Auch das Toilettensystem ist einzigartig. Die Kinder füllen das Wasser in einen kleinen Tank über der Toilette. Darunter ist ein Wasserhahn der Wasser in ein Waschbecken gibt. Das Wasser wird aufgefangen und für die Spülung genutzt. Dieses Wasser wird wiederum aufgefangen und an die Bäume weitergegeben. Auch ein Garten mit Obst und Gemüse ist entstanden.

Kevin ist scheinbar sehr oft hier und bleibt trotz riesigem Engagement auffallend bescheiden.

Schreibe einen Kommentar

2 Gedanken zu “Ein Projekt im Joe Slovo Township”

  • Avatar
    • Christian