Ein Ausflug in die Berge mit Hindernissen

Eigentlich wollen wir nur kurz in Moor River Frühstück einkaufen und dann ab in die Berge. Doch die Sonne macht uns schon jetzt zu schaffen. Zurück auf der schattigen Terrasse, entscheiden wir uns dann doch für ein ausgiebiges Frühstück. Als am frühen Nachmittag ein paar Wolken aufkommen, ziehen auch wir los. Unser Ziel ist Giant´s Castle in den Drakensbergen. Nach wenigen Kilometern überraschen uns die ersten Schlaglöcher, so tief und groß, dass wir mit samt dem Auto darin verschwinden könnten. Dem letzten „Pothole“ ausgewichen, steht eine Herde Kühe auf der Straße. Auf dem Grünstreifen grasende Schafe und Ziegen sind schon länger nichts neues mehr. Unser kleiner Flitzer quält sich mit seinen 50 PS die steilen Bergstraßen hinauf, als es zu regnen beginnt. Langsam füllen sich erst die Schlaglöcher mit Wasser, dann nach und nach auch der Rest der Straße. Neben uns tut sich eine wunderschöne Berglandschaft auf. Noch bevor wir ins Staunen kommen können, kreuzt ein Pferd den Weg. Heute ist volle Konzentration beim Autofahren angesagt. Im Naturreservat angekommen, ist der Regen vorüber und wir können beim Spaziergang die frische Luft genießen. Auch der nächste Regenschauer lässt nur so lange auf sich warten, bis das Auto außer Reichweite ist. Wir nutzen die Gelegenheit, den Rest des Nachmittages im Café auf die verregneten Berge zu schauen und Karten zu schreiben. Im Gewitter geht es dann wieder zurück und wir lassen den Abend beim vorerst letzten Braai ausklingen.

Schreibe einen Kommentar