Nächster Stopp: Cienfuegos

Mit dem Taxi machen wir uns auf nach Cienfuegos. Ursprünglich wollten wir mit einem der typischen Viazul-Bussen nach Cienfuegos fahren, doch vor dem Busschalter werden wir von einem geschäftstüchtigen Taxivermittler abgefangen. Die Fahrt mit dem Taxi Collectivo kostet uns nur fünf Euro mehr und wir werden von Casa-Tür zu CAsa-Tür gebracht. Sonntag, kurz nach zwölf ist es dann so weit. Am Kofferraum beginnt das große Packen. Am Ende quetschen wir uns mit unseren vielen kleinen und einem großen Gepäckstück ins Auto und machen uns auf den Weg. Doch schon am Taxistand vor dem Busterminal endet die erste Fahrt. Entgegen unserer Befürchtungen sollen wir nicht in den Bus umsteigen, sondern in ein größeres Auto. Aber auch der neue Kofferraum bietet keinen Platz für vier große Koffer. Ein paar hektische Anrufe später, steht uns – bei gleichem Preis –  ein zweites Taxi zur Verfügung. Auf dem Weg sammeln wir noch einen britischen Reisenden ein und fahren bequem mit zwei Autos nach Cienfuegos. An einer Raststätte etwa auf der Hälfte des Weges kommen wir in den Genuss des besten Pina Coladas unserer bisherigen Reise. In Cienfuegos angekommen, beziehen wir bei Maria zwei Zimmer. Von dort ist es nicht weit zum Malecón. In einer kleinen Bar schauen wir bei einem Cocktail zu, wie die Sonne in der Karibischen See versinkt.

Schreibe einen Kommentar