Buenos tardes Chile

Der Flug von Buenos Aires über die Anden ist kurzweilig. Mit dem Kanadier neben uns tauschen wir Reiseerfahrungen in Argentinien aus und zeigen uns gegenseitig die schönsten „Ferienerlebnisse“ in Bildern. Als wir nachmittags in Santiago de Chile ankommen, scheint die Sonne. Auf unseren Mietwagen müssen wir nicht lange warten und so machen wir uns auf in unsere neue Bleibe zu Cristina. Mal wieder eine noble Lobby mit Pförtner, bei dem wir uns mit unserer Passnummer anmelden müssen. Cristina ist sehr nett und plaudert mit uns munter in deutscher Sprache. Sie hat zwei Jahre in Karlsruhe gelebt. Heute hat sie einen Schuhladen in der City. Nachdem das Wichtigste geklärt ist und alles Gepäck im winzigen Zimmer verstaut ist, drängt uns unser Hunger nochmal in die mittlerweile nächtliche City. In einem Imbiss plaudern wir mit Kellner Serge, und verabreden uns bei Pommes, Fleisch und vielen Zwiebeln zum Karaoke, wenn wir Ende Februar wieder in Santiago sind. Nettes und aufgeschlossenes Volk, die Chilenen.

 

Schreibe einen Kommentar