Aufgerüscht nach Victoria

Zerknittert und hungrig wachen wir am Morgen auf. Hier am Meer ist es noch zu frisch, um in Ruhe zu frühstücken. Also packen wir uns erstmal zusammen und fahren los. In einem Music Café an der Straße finden wir einen Kaffee zum Wachwerden. Nachdem wir unsere Vorräte aufgefüllt haben, geht es weiter zu den Potholes im Sookes River. An einem sonnigen Rastplatz frühstücken wir und finden dann sogar eine abgelegene Stelle, um im eiskalten Fluss zu baden. So hab ich auch noch nie die Haare gewaschen, aber nach dem ersten Schock ist es fast erfrischend angenehm. 😉

So aufgerüscht, fahren wir weiter nach Victoria. Die britisch anmutende Stadt hat uns schon beim ersten Durchfahren gut gefallen und so erkunden wir die Innenstadt, laufen durch Chinatown und besuchen den Hafen. Ein leckeres Abendessen finden wir heute beim Vietnamesen. Auf dem Weg zu unserem angedachten Schlafplatz begegnen uns immer wieder Rehe in der Vorstadt. Sie reihen sich gut ein in dieses harmonische Bild von grünen Hügel an der blauen See mit den hübsch gestrichenen Holzhäusern. Auf dem anvisierten Rastplatz können wir leider nicht übernachten. So fahren wir weiter zum Island View Beach. Dort schlummern wir direkt hinter den Dünen ruhig ein.

Schreibe einen Kommentar